loading

N° 028 OBG

Umbau Altstadthaus Obergasse, Winterthur

Projekt und Ausführung 2013-2018

Auftraggeber: privat

Architekturfotografie: Michael Haug

3 Wohnungen, Gewerbe


Der Umbau des denkmalgeschützte Winterthurer Altstadthauses an der Ecke Obergasse–Holdergasse liegt mit seiner Hauptfassade zur Steinberggasse. Im Erdgeschoss befinden sich eine Bäckerei und ein Laden und in den Obergeschossen kleingeschnittene sanierungsbedürftige Wohnungen. Um 1800 befand sich hier im Haus “Mohrenkopf” die erste Brauerei im Kanton Zürich. Die Erschliessung der Oberge-schosse musste komplett neu geplant werden, da die Grundrissfläche zu klein ist für ein angemessenes Treppenhaus. Anstelle der ehemaligen Treppe wird ein Lift eingebaut, welcher zusammen mit der Treppe im Nachbargebäude sämtliche Wohnungen erschliessen kann. Zusätzlich entsteht ein grosszügiger Vorraum der Zimmer, welcher mit Garderobe, Einbauschränken und Waschturm die Funktion von Entrée und Reduit dieser kleinen Wohnungen übernimmt. Der Vorraum wird indirekt über die Glastür des Bades und dem offenen Durchgang zum Wohnraum natürlich belichtet und mit einem fugenlosen Bodenbelag ergänzt. Die Wohnungen werden komplett saniert, der nach Südwesten ausgerichtete Wohnraum mit einer neuen Wohn-Küche ergänzt, die bestehenden Wandtäfer und Parkettoberflächen (Mittelfries- Tafelparkett) werden sorgfältig saniert und ergänzt. Der heutige Hauszugang wird aufgehoben und der gemeinsame Eingang erfolgt übers Nachbargebäude. In einem zweiten Schritt wurde der Dachstock zu einer grosszügigen Maisonette-Wohnung über drei Geschosse ausgebaut. Dazu wurde das Dach gedämmt, mit neuen Biberschwanzziegeln eingedeckt und im 1. Dachgeschoss zwei Dachlukarnen eingeführt.