loading

N° 080 MUR

Überbauung Murenwies, Hüntwangen

2019-2020

Wettbewerb 1. Rang / Projekt und Ausführung

Auftraggeber: privat

Bauleitung: Gust Sturzenegger

9 Wohnungen


Die Parzelle mit dem alten Bauernhaus liegt am Rande der Kernzone von Hüntwangen. Das Gelände des Grundstücks steigt nach Süden zur Bergstrasse hin an. Nach Osten wird es begrenzt vom Weiherweg, im Norden von der Hinterhofstrasse und im Westen beginnt die Landwirtschaftsfläche des Murenwies. Vom Geviert des Grundstücks wurden bereits früher zwei Flächen abparzelliert, auf welchen nun zwei Einfamilinhäuser stehen. Quer durchs Grundstück verläuft der Rorbach, welcher hier eingedohlt ist. Das neue Mehrfamilienhaus wird Richtung Norden direkt auf den Gewässerabstand gesetzt. Balkone dürfen gemäss Baugesetz nicht freistehend sein und werden deshalb als Loggien bzw. Loggia-Balkoneausgeführt. Im entstehenden Volumen finden 9 Wohnungen platz. Die Setzung des Gebäudes ermöglicht eine grösstmögliche Aussenfläche nach Süden und die Möglichkeit zur Schaffung einer Lärmschutzmassnahme zur Bergstrasse hin. Die Tiefgarage, welche ein Grossteil des Untergeschosses einnimmt, kann mit einer einfachen Zufahrtsrampe direkt von der Weiherstrasse erschlossen werden. Über eine Verlängerung des Weges am Bach werden die Wohnungen von Norden her erschlossen. Durch die Hangneigung und den überhohen Eingangsbereich im Zwischengeschoss erhalten die Erdgeschosswohnungen ebenerdige Sitzplätze. Die symmetrische Teilung des Gebäudes mit einem Kreuzgiebel erlaubt vielfältige Wohnungen. Der durch die Dachschräge entstehende Dachraum kann durch die Maisonette-Wohnungen im Dachgeschoss genutzt werden und werden zusätzlich durch - nur im ersten Dachgeschoss möglichen - Dachgauben belichtet. Alle Wohnung weisen einen kompakten Grundriss mit geringen Erschliessungsflächen auf, von der 2.5-Zimmerwohnung mit 60m2 bis zur 4.5-Zimmer 123m2-Maisonette-Wohung im Dach.